Literatur & Autoren Topliste Facebook Fanseite
Startseite
Über Mich
Veröffentlichungen
Zeitungsberichte
Unknown 2014
Unknown 2015
Das Vorlesen
Das Zuhören
    Unknown 2014 
    Mordsharz 2014 
    Mordsharz 2015 
    Krimi-Lesung Steinbergalm 
    Mordsharz 2016 
    Jazz und Poesie in Uslar 
    Mordsharz 2017 

Das Schreiben
SuB
Blog
5 Mal Liebe
Scream
Fantasy
Zukunftsvision
Vampire
Fragerunde
Gästebuch
Maker Faire 2016
Kontakt
Links
Impressum

Jazz und Poesie in Uslar


Die Band Ephatha des Kirchenkreises Leine-Solling meats Buchhändler Heinrich Sprink aus Dassel

Durch Zufall wurde mein Vater auf diese Veranstalltung des Literatur- und Kunstkreises Uslar aufmerksam und fragte mich, ob wir uns das gemeinsam anhören wollen. Natürlich wollen wir! :-)
Wie immer bei unseren gemeinsamen Touren zu Lesungen holte mich Papa mit seinem "high-tech" Auto ab und kutschierte uns nach Uslar. Oh, hier liegt aber weniger Schnee als erwartet und wir waren hoffnungslos zu früh. Nun ja, das stört uns nicht, denn so konnten wir uns die besten Plätze (welche nehmen wir denn mal?) aussehen. Noch war es über eine halbe Stunde, bis zu Beginn und wir waren fast die ersten Zuschauer.
Zum Glück kamen nach und nach immer mehr und am Ende war das Gemeindehaus sehr gut gefüllt! Das ist schön, denn ein gefülltes Haus freut jeden. :-) Kurz nach der Begrüßung ging es auch schon los und wir wurden gut eine Stunde mit Musik von der Band Ephatha und Lesungen von Buchändler Heinrick Sprink sehr gut unterhalten. Nach einer kurzen Pause ging es dann noch einmal gut 50 Minuten weiter und am Ende spendeten alle den Akteuren lauten Applaus.
Ich vermag hier leider nicht mehr wiedergehen, von welchen Dichtern die einzelnen Gedichte oder Lieder waren, dafür habe ich aber ein paar Bilder für Euch.


Buchhändler Heinrich Sprink


Band Ephatha

Abschließend muss ich sagen, dass ich zuerst skeptisch war, weil ich mir unter einer gemischten Dichterlesung mit Musik noch nichts vorstellen konnte. Auch bin ich eigentlich kein so großer Fan von Gedichten. Jedoch hat es Herr Sprink geschafft, mich mit seiner Auswahl und dem Vortragen der Gedichte in den Bann zu ziehen. Da war einfach alles dabei.